Rat

Beschreibung und Eigenschaften der Oryol-Pferderasse, Merkmale des Inhalts


Für die Oryol-Pferderasse sind bestimmte Merkmale charakteristisch. Es gilt seit langem als wahres Symbol Russlands. Die Rasse hat eine reiche Geschichte und hervorragende Eigenschaften. Pferde zeichnen sich durch ihr schönes Aussehen und ihre Ausdauer aus. Ihr charakteristisches Merkmal ist der einzigartige verspielte Luchs. Deshalb züchten viele Pferdezüchter diese Tiere.

Geschichte des Aussehens

Der Name der Rasse ist mit dem Namen des Grafen Orlow verbunden. Er begann sich mit der Zucht und Entwicklung dieser Pferde zu beschäftigen. 1776 reiste der Graf durch Asien und brachte einzigartige arabische Pferde von seiner Reise zurück. Zu dieser Zeit befanden sich bereits dänische Pferde in seiner Sammlung. Durch Kreuzung dieser Exemplare konnte eine Rasse mit hervorragenden Geschwindigkeitsindikatoren erhalten werden. Dank dessen wurde das Pferd der Oryol-Traber genannt.

Beschreibung der Rasse

Diese Rasse hat eine Reihe einzigartiger Eigenschaften. Dank ihrer Anwesenheit haben sich Pferde auf der ganzen Welt verbreitet.

Außen und Anzüge

Der Oryol-Traber vom alten Typ ist ein großes Pferd. Erwachsene Tiere erreichen am Widerrist 160-165 Zentimeter. Die alten Linien der Rasse deuten auf einen massiven Körper hin, der sich durch eine Gurtform auszeichnet. Die Hauptmerkmale der Rasse sind:

  1. Großer Kopf mit länglichem Gesicht und typisch arabischem Profil. Pferde zeichnen sich durch eine konvexe Nase und einen konkaven Abschnitt unterhalb des Nasenrückens aus. Diese Eigenschaften gelten als Zeichen klarer Linien.
  2. Ausdrucksstarke Augen.
  3. Langer Hals mit einer schönen Kurve und einem gut entwickelten Kamm.
  4. Bewegliche Ohren.
  5. Hohe Gliedmaßen mit gut entwickelten Gelenken und großen Hufen.
  6. Dicke und lange Mähne, buschiger Schwanz. Die Mähne fällt unter den Hals. Kleine Bürsten sind ebenfalls möglich.

Typische Farben der Rasse sind:

  • verschiedene Grautöne - hell, dunkel, rotgrau, "in Äpfeln";
  • schwarz;
  • Bucht.

Bei den Oryol-Pferden sind auch andere Farboptionen akzeptabel. Es gibt also rote, braune, salzige Schimmelfarben.

Der Charakter und die Lernfähigkeit des Tieres

Oryol-Traber zeichnen sich durch ihre lebhafte und gelehrige Art aus. Zuchthengste gelten als verspielt und temperamentvoll. Sie sind jedoch ausgezeichnete Lernende. Bei richtiger Ausbildung gehorchen die Pferde den Befehlen. Pferde gelten als vorsichtig, können aber nicht als schüchtern bezeichnet werden.

Die Verwendung von Orlow

Heute werden die Oryol-Traber häufig im Pferdesport eingesetzt. Sie werden in fast allen Disziplinen eingesetzt. Dies liegt an der Tatsache, dass Vertreter dieser Rasse als energisch, robust und schnell gelten.

Tiere können auch für Dressur und Fahren verwendet werden. Dieser Begriff wird als Wettbewerb zwischen Pferdekutschen verstanden. Nachgiebige Pferde passen sich den Bedingungen der Stadt an. Daher werden sie häufig in Parks zum Wandern verwendet. Einige Vertreter der Rasse werden in der Arbeit der berittenen Polizei eingesetzt.

Vor- und Nachteile des Pferdes

Die Vorteile dieser Rasse umfassen Folgendes:

  • schönes Aussehen;
  • ausgezeichnete Ausdauer;
  • schnelle Geschwindigkeit;
  • universeller Zweck;
  • anspruchslose Pflege;
  • die Fähigkeit, sich an verschiedene Klimatypen anzupassen;
  • ruhige Natur, die es ermöglicht, mit Pferden mit Kindern zu arbeiten;
  • die Möglichkeit, es in der Hippotherapie zu verwenden.

Gleichzeitig unterscheidet sich die Rasse in einigen Nachteilen:

  • die Möglichkeit, dass Hengste erst im Alter von fünf Jahren Geschlechtsverkehr haben;
  • hoher Preis.

Wartung und Pflege der Orlow-Traber

Damit sich Pferde normal entwickeln und nicht krank werden, wird empfohlen, bei der Pflege viele Merkmale zu berücksichtigen.

Stabil

Ein Stall ist erforderlich, um Tiere zu halten. Es sollte geräumig sein, damit sich die Pferde drehen, den Stall betreten und aussteigen können. Der Stand selbst muss aus Holz sein. Es wird empfohlen, es mit einem schließenden Wicket auszustatten. Dank dessen verlässt das Pferd den Stall nicht alleine.

Die Mindestgröße des Standes sollte 2x2 Meter betragen. Es ist jedoch besser, eine Fläche von 3 x 3 Metern vorzusehen. Dies gibt dem Tier viel Bewegungsspielraum.

Es ist zulässig, Behälter aus Brettern als Feeder zu verwenden. Es wird empfohlen, sie in der Nähe einer Seite des Standes zu platzieren. Es ist wünschenswert, Futter von innen oder außen in den Stall einfüllen zu können. Dies erleichtert die jederzeitige Reinigung des Feeders. In der Nähe des Trogs sollte sich ein Wasserbehälter befinden. Futtertröge und Trinker müssen gut gesichert sein, damit das Tier sie nicht umkippen kann.

Der Boden muss ebenfalls aus Holz sein. Es wird empfohlen, Platten mit einer Dicke von 5 Zentimetern zu verwenden. Legen Sie eine dicke OSB-Platte darauf. Es muss eine wasserabweisende Oberfläche haben. Dank eines solchen Fußbodens wird es möglich sein, dem Tier Wärme und Komfort zu bieten. Die Bettwäsche sollte aus Heu oder Stroh bestehen.

Orlow-Pferde nehmen normalerweise heißes Wetter und Kälte wahr. In der Sommersaison wird jedoch empfohlen, den Stall ständig zu lüften. Für den Winter lohnt es sich, einen Dickbauchofen hineinzustellen, um das Tier zusätzlich zu heizen. Es wird empfohlen, den Raum selbst mit Schaum zu umhüllen. So bleiben Sie im Sommer kühl und im Winter warm. Im Sommer sollte das Tier systematisch mit Wasser bewässert werden. Dies hilft, das Risiko einer Überhitzung auszuschließen. Es ist zulässig, einen Tank mit Wasser auf dem Dach zu bauen und die Ausgabe zum Stall zu organisieren. Dies wird Ihnen helfen, von Zeit zu Zeit zu duschen. Im Winter benötigen Tiere zusätzliche Lichtquellen. Hierfür ist eine gewöhnliche Glühlampe geeignet.

Formulierung der Diät

Es wird empfohlen, das Pferd mit Heu, Kleie und Hafer zu füttern. Es lohnt sich auf jeden Fall, dem Tier Zugang zu frischem Wasser zu verschaffen. Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass es viel trinken sollte. Dies gilt insbesondere bei Hitze. Von Gemüse dürfen Pferde Salat, Rüben und Karotten geben. Aus den Früchten sollte das Haustier mit Äpfeln gefüttert werden.

Hygiene und Pferdepflege

Dem Oryol-Traber wird empfohlen, die Wolle systematisch auszukämmen. Dafür lohnt es sich, spezielle Bürsten zu verwenden. Dieses Verfahren bringt positive Emotionen in das Tier und macht es schön und gesund. Es wird empfohlen, Pferde während der Häutungszeit besonders sorgfältig zu kämmen. Dank dessen wird dieser physiologische Prozess leichter ablaufen.

Eine Untersuchung der Zähne wird mindestens zweimal im Jahr empfohlen. Mit zunehmendem Alter steigt die Frequenz bis zum 3-4-fachen. Systematische Besuche bei Reitzahnärzten tragen zur Erhaltung der Mundgesundheit bei.

Weiden

Pferde brauchen regelmäßig frisches Gras. In der warmen Jahreszeit wird daher empfohlen, ein Pferd systematisch zum Weiden zu schicken.

Hufeisen

Pferde müssen auf jeden Fall beschlagen werden. Dadurch ist es möglich, das Auftreten von Rissen, Spänen und anderen Defekten an den Hufen zu vermeiden. Dieses Verfahren bietet auch Schutz vor mechanischen Verletzungen während der Fahrt. Ein qualifizierter Spezialist sollte die Hufe beschlagen. In regelmäßigen Abständen lohnt es sich, die Hufe des Pferdes zu pflegen - es ist wichtig, sie systematisch zu trimmen und zu schleifen.

Ausbildung

Pferde dieser Rasse verstehen Befehle schnell. Sie können leicht gelehrt werden, Hindernisse zu überwinden. Tiere bemühen sich sehr, die Erwartungen des Besitzers zu erfüllen. Dies gilt insbesondere dann, wenn das Haustier von einer Person aufgezogen wird. Das Pferd nimmt die Befehle unbekannter Personen nicht gut wahr.

Es ist verboten, Bestrafungs- oder gewalttätige Lehrmethoden anzuwenden. Tiere dieser Rasse sind hochempfindlich. Solche Methoden können zu einer vollständigen Ablehnung des Gehorsams führen. Ein Pferd darf nur mit einem Seil angehalten werden. Die Verwendung der Peitsche ist verboten.

Impfungen und Krankheitsvorbeugung

Es wird empfohlen, das Pferd 4-5 Mal im Jahr dem Tierarzt zu zeigen. Diese Tiere sind bei guter Gesundheit. Es wird jedoch auf jeden Fall empfohlen, sie zu impfen. Um die Traber gesund zu halten und gefährliche Krankheiten zu vermeiden, lohnt es sich, die grundlegenden Hygieneregeln zu befolgen. Zu diesem Zweck wird empfohlen, den Mist jeden Tag zu entfernen und den Abfall zu wechseln, wenn er schmutzig wird. Trockenes Stroh beugt Dermatitis vor.

Es wird empfohlen, den Trog und den Trinker wöchentlich zu reinigen. Verwenden Sie dazu heißes Wasser und Soda. Es wird auch empfohlen, die Wände und Trennwände des Standes zu reinigen.

Um dem Tier rechtzeitig helfen zu können, sollte das Erste-Hilfe-Set Folgendes enthalten:

  • Kampferalkohol;
  • leuchtendes Grün;
  • Alkohol mit Salz;
  • Vaseline und Fischöl;
  • Hufsalbe;
  • Bandagen;
  • Baumwolle;
  • Terpentin.

Über Fruchtbarkeit und Zucht

Dies ist eine spät reifende Pferderasse. Einzelpersonen schließen ihre Ausbildung im Alter von fünf Jahren ab. Einige Tiere reifen etwas früher. In diesem Fall ist der vierjährige Traber möglicherweise bereit, sich zu paaren. Trotz der späten Entwicklungsstadien zeichnen sich Pferde durch eine hervorragende Fruchtbarkeit und eine lange Lebensdauer aus. Die Fruchtbarkeitsparameter können je nach Inhaltsmerkmalen und Erbfaktoren unterschiedlich sein. Im Durchschnitt werden 80-90 Fohlen pro 100 Stuten geboren. Es ist möglich, Nachkommen auf folgende Weise zu bekommen:

  • natürliche Paarung;
  • künstliche Befruchtung.

Unabhängig von der Methode wird empfohlen, den richtigen Hengst zu wählen. Es sollte an seinem Äußeren, seiner Beweglichkeit und seiner Farbe gemessen werden. Stuten dürfen sich von Februar bis Juni paaren. Fohlen bleiben bis zu sechs Monate bei ihren Müttern. Dann werden sie in spezielle Räume verlegt.

Es lohnt sich, sofort nach dem Absetzen mit dem Unterricht zu beginnen. Mit zwei Jahren sind die Tiere bereit für eine Art Untersuchung. Es geht darum, am Rennen auf der Rennstrecke teilzunehmen.

Die Kosten

Der Preis für Pferde der Oryol-Rasse liegt zwischen 60.000 und 300.000 Rubel. Die genauen Kosten hängen vom Alter, den Auszeichnungen und dem Stammbaum ab. Es wird auch vom Gesundheitszustand und den äußeren Merkmalen beeinflusst.

Berühmte Oryol Hengste

Der bekannteste Vertreter der Oryol-Rasse ist das Krepysh-Pferd. Zu Beginn des letzten Jahrhunderts war er ein echter Star der Rennstrecken. Fans von Pferderennen aus aller Welt kamen, um es zu sehen. Der Hengst gewann 50 von 80 Rennen und machte die Rasse berühmt.

Ein weiterer berühmter Traber ist das Kvadrat-Pferd. Nach dem Krieg gewann er an Popularität und galt als einer der schönsten Traber der Welt. Gleichzeitig konnte sich das Pferd nicht mit hoher Geschwindigkeit rühmen, gewann jedoch aufgrund von Ausdauer und Ausdauer fast alle Wettbewerbe. Oryol-Traber sind eine beliebte Pferderasse, die weltweit bekannt geworden ist. Um diese Tiere erfolgreich züchten zu können, sollten sie geeignete Bedingungen für die Haltung bieten.


Schau das Video: Fachbegriffe (Januar 2022).