Rat

Gebrauchsanweisung und Zusammensetzung von Nitragin, Düngemittelverbrauchsraten


Der ökologische Landbau gewinnt immer mehr Anhänger und Bewunderer. Biofertilizer werden eingesetzt, um die Gesundheit des Bodens zu verbessern und die Erträge zu steigern. "Nitragin" wird zur Vorsaatbehandlung von Hülsenfrüchten verwendet. Es sind die in der Zubereitung enthaltenen nützlichen Bakterien, die die Fruchtbarkeit des Bodens erhöhen, die Ernährung und die allgemeine Entwicklung der Pflanzen verbessern.

Zusammensetzung und Freisetzungsform des Bakterienpräparats

"Nitragin" wird in flüssiger Form hergestellt und in Behältern mit einem Volumen von 2, 3, 4 Litern verpackt. Das Produkt ist als Bakteriendünger eingestuft, enthält jedoch keine Standardnährstoffe. Die aktiven Elemente sind Bodenmikroorganismen, die beim Eintritt in den Boden dazu beitragen, die Ernährung des Pflanzenwurzelsystems zu verbessern und biochemische Prozesse zu verbessern.

Gemäß dem Standard enthält 1 g des Produkts Knötchenbakterien, die die Entwicklung von Lupine, Sojabohnen, Erdnüssen (ungefähr 70 Millionen Zellen) und anderen Hülsenfrüchten (ungefähr 300 Millionen Zellen) fördern.

Mechanismus und Umfang

Das Bakterienpräparat "Nitragin" ist ein Dünger für Hülsenfrüchte. Die Essenz der Wirkung von Bakterien: Die Zellen dringen in die Wurzelhaare von Pflanzen ein und scheiden eine schleimige Substanz aus, die sich zu einer Art Faden ausdehnt. Dank dieser infektiösen Filamente dringen Bakterien tiefer in die Wurzeln ein und vermehren sich kräftig. In diesem Fall bilden sich an den Wurzeln spezielle Knötchen. Bakterien, die sich in Knötchen entwickeln, binden Luftstickstoff und erleichtern so die effiziente Assimilation durch Pflanzen.

Vorteile von Bakteriendünger:

  • fördert die Anreicherung von Stickstoff im Boden;
  • der Proteingehalt in der Ernte steigt;
  • Stickstoff ist in allen Phasen der Pflanzenkulturentwicklung gleichmäßig verteilt;
  • Der Ertrag von Hülsenfrüchten steigt.

Der Hauptvorteil ist, dass Bakteriendünger eine umweltfreundliche Alternative zu mineralischen Stickstoffzusätzen sind.

Anweisungen zur Anwendung von Düngemitteln

Bei der Verwendung und Herstellung einer Arbeitslösung eines biologischen Produkts ist es wichtig, die Empfehlungen des Herstellers zu beachten:

  • Der erforderliche Teil des Produkts wird bei Raumtemperatur mit einer kleinen Menge Wasser verdünnt.
  • Der Sprühtank wird zu einem Drittel mit Wasser gefüllt und die Düngerlösung unter ständigem Rühren gegossen.
  • Der Behälter ist vollständig mit Wasser gefüllt.

Kleine Mengen Samen können von Hand gerührt werden. Es ist ratsam, eine erhebliche Menge Saatgut in speziellen Maschinen für die Saatgutaufbereitung zu verarbeiten. Es wird empfohlen, eine Arbeitslösung direkt am Tag der Aussaat oder am Tag zuvor (jedoch nicht später als einen Tag vor der Aussaat) vorzubereiten.

Vorsichtsmaßnahmen

Lassen Sie bei Verwendung von "Nitragin" kein Sonnenlicht in das Inokulum des biologischen Produkts eindringen. Daher wird empfohlen, Samen drinnen oder draußen zu verarbeiten. Es ist ratsam, das Saatgut während des Transports mit einer Plane abzudecken.

Expertenmeinung

Zarechny Maxim Valerievich

Agronom mit 12 Jahren Erfahrung. Unser bester Sommerhaus-Experte.

Biofertilizer sind für Menschen, Tiere und Insekten harmlos. Es wird jedoch empfohlen, bei der Vorbereitung der Arbeitslösung und beim Umgang mit dem Saatgut Standardschutzmaßnahmen anzuwenden. Tragen Sie persönliche Schutzausrüstung (Atemschutzmaske, Schutzbrille, Handschuhe, Schutzanzug).

Speicherregeln

Für die Lagerung von Bakteriendünger müssen Sie einen trockenen, gut belüfteten Raum zuweisen. Empfohlener Temperaturbereich: von 1-2 ° С bis 10 ° С, Einfrieren und Auftauen des Düngers ist nicht zulässig. Das biologische Produkt verliert auch bei Lufttemperaturen über 30 ° C seine nützlichen Eigenschaften.

Die Lagerung von "Nitragin" in einem Raum mit flüchtigen Pestiziden (Formalin oder andere) ist nicht gestattet. Nützliche Eigenschaften von "Nitragin" bleiben ab Herstellungsdatum 9 Monate erhalten.

Gibt es Analoga?

Hersteller von Biofertilisatoren stellen eine breite Palette von Zubereitungen her, die zur Verarbeitung von Saatgut von Hülsenfrüchten bestimmt sind. Die folgenden Tools sind beliebt:

  • "Rizofos" - dient als ausgezeichneter Ersatz für Stickstoff- und Phosphormineraldünger und trägt zur Versorgung von Hülsenfrüchten mit Phosphor und Stickstoff bei;
  • Rizotorfin wird auf der Basis von sterilem Torf hergestellt. Pflanzen behalten die Fähigkeit, während der gesamten Vegetationsperiode Stickstoff aus der Luft zu gewinnen, da die Saatgutbehandlung vor der Aussaat erfolgt.

Die Saatgutbehandlung vor der Aussaat kann mit Bakteriendünger durchgeführt werden. Auch Medikamente werden direkt auf den Boden aufgetragen. In der Regel erhöht sich die Wirksamkeit der Produkte in Kombination mit organischen Düngemitteln oder Mineralstoffzusätzen.

Durch die Verwendung von Biofertilisatoren können Sie auf der Baustelle Bio-Gemüse ernten. Dank der regelmäßigen Verwendung von Präparaten, die Bodenmikroorganismen enthalten, ist es möglich, auch arme Böden zu heilen und wiederherzustellen.


Schau das Video: Do Salt Lamps Work? (Januar 2022).