Rat

Die Struktur und Farben der Ziegenaugen, Merkmale der Pupillen und Krankheiten

Die Struktur und Farben der Ziegenaugen, Merkmale der Pupillen und Krankheiten


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Die Augen von Tieren unterscheiden sich in ungefähr der gleichen Struktur. Gleichzeitig haben Ziegen einige Besonderheiten. Der Hauptunterschied liegt in der Form der Pupille. Die Augen der Ziege zeichnen sich nicht durch die übliche runde Pupille aus, sondern durch eine rechteckige. Daher sehen sie sehr ungewöhnlich aus. Gleichzeitig weiß nicht jeder, warum kleine gehörnte Individuen eine so seltsame Struktur des Augapfels haben.

Augenstruktur

Ziegen haben wie andere Tiere ein visuelles Analyseorgan. Es enthält eine Reihe von Elementen, die eine einzelne Kette bilden. Dank dessen können Tiere in ihrer vertrauten Umgebung normal leben und funktionieren.


Die Hauptkomponenten des Sehorgans umfassen:
  1. Augenlid - schützt den Augapfel vor äußeren Einflüssen und befeuchtet die Skleraoberfläche.
  2. Gehirnabteilungen - sind daran beteiligt, die empfangenen Informationen zu verarbeiten, sie in elektrische Impulse umzuwandeln und in andere Bereiche des Gehirns zu gelangen.
  3. Der Sehnerv ist für die Übertragung von Informationen, die in die Augen gelangen, an bestimmte Teile des Gehirns verantwortlich.
  4. Knochenrahmen - Hilft, die Augenmuskeln zu schützen und zu halten.
  5. Muskel-Skelett-Gewebe - helfen, den Augapfel an der richtigen Stelle zu halten und sind für seine Bewegung verantwortlich.

Ein ungewöhnliches Aussehen wird als charakteristisches Merkmal von Ziegen und Ziegen angesehen. Es wird durch die unregelmäßige rechteckige Form der Pupille verursacht.

Warum braucht eine Ziege einen Schüler dieser Form?

Unregelmäßige Pupillen helfen der Ziege, bis zu 340 Grad zu sehen, ohne den Kopf zu drehen. Dies schützt das Tier vor Gefahren. Tagsüber ist die Pupille bei hellem Licht stark eingeengt. Als Ergebnis sieht es aus wie 2 horizontale Schlitze. Dies bietet dem Tier UV-Schutz. Mit dem Einsetzen der Dunkelheit tritt eine Pupillendilatation auf. Infolgedessen nehmen sie die Form eines regulären Rechtecks ​​an. Wenn der Raum dunkel ist oder die Ziege Angst hat, werden die Pupillen quadratisch.

Dank dieser Transformationsoption ist es möglich, das Sehvermögen des Tieres an das optimale Beleuchtungsniveau anzupassen. Dadurch kann die Ziege auch nachts sehen, was es ermöglicht, das Raubtier rechtzeitig zu erkennen und zu entkommen.

Expertenmeinung

Zarechny Maxim Valerievich

Agronom mit 12 Jahren Erfahrung. Unser bester Sommerhaus-Experte.

Da Tiere unter natürlichen Bedingungen in Herden weiden, werden sie so platziert, dass Sie den gesamten Raum um sich herum sehen können.

Es ist erwähnenswert, dass Tiere mit einem so hervorragenden Betrachtungswinkel und einer so hervorragenden Nachtsicht nicht in der Lage sind, die Entfernung zu Objekten, die sie umgeben, abzuschätzen. Manchmal können die Ziegen nicht einmal sagen, wohin sie gehen sollen. Dies ist auf eine schlechte Entwicklung des räumlichen Sehens zurückzuführen.

Das Aussehen der Form der Pupillen von Ziegen

Die Pupillen von Tieren haben sich über Millionen von Jahren entwickelt. Es wird angenommen, dass sie zu Beginn durch ihre abgerundete Form unterschieden wurden. Infolge des ständigen Einflusses der ultravioletten Strahlung begannen sich diese Elemente jedoch allmählich zu verengen. Ziegen senken beim Fressen den Kopf. Deshalb verengten sich ihre Pupillen horizontal.

Diese Form ermöglicht es den Tieren, ihre Umgebung zu beurteilen, ohne die Nahrungsaufnahme zu stoppen.

Nach einiger Zeit begannen Muskeln in der Struktur des Augapfels zu erscheinen. Sie halfen, die Pupillen schlitzartig zu verengen, wenn sie der hellen Sonne ausgesetzt waren. Durch Verringern der Lichtsättigung entspannen sich diese Muskeln. Dies ermöglichte es den Ziegen, ihr Futter zu fressen, ohne ihre Sehfunktion zu beeinträchtigen. So haben Ziegenschüler im Laufe der langen Jahre der Evolution ein ungewöhnliches Aussehen erhalten.

Vorteile und Nachteile

Ungewöhnliche horizontale Pupillen verleihen Tieren einzigartige visuelle Fähigkeiten. Gleichzeitig gibt es einige Nachteile, die für eine solche Struktur des Sehorgans charakteristisch sind. Der Hauptvorteil einer solchen Struktur ist ein hohes Maß an Sichtbarkeit. In freier Wildbahn sehen Tiere alle Gefahren, die ihnen helfen, sich gegen Raubtiere zu verteidigen.

Aufgrund ihrer individuellen Eigenschaften sollten Ziegen den größten Teil des Tages auf der Weide verbringen. Dank der einzigartigen Struktur der Augen können sie den Horizont unter Kontrolle halten, ohne den Kopf vom Futter zu heben. Wenn eine Gefahr auftritt, warnt die Ziege den Rest der Herde davor. Dank des guten Sehvermögens können Tiere im Dunkeln sehen und unter ungewöhnlichen Bedingungen überleben.

Gleichzeitig sind einige Nachteile charakteristisch für die nicht standardmäßige Form der Pupillen. Aufgrund des weiten Betrachtungswinkels wird Ziegen die räumliche Sicht genommen. Sie finden es schwierig, die Größe von Objekten oder die Entfernung zu ihnen abzuschätzen. Daher gelten Ziegen als sehr schüchtern. Sie versuchen, die Gefahrenzone im Voraus zu verlassen.

Augenfarbe

Normalerweise hat die Iris von Ziegen einen gelben Farbton. Es unterscheidet sich in unterschiedlichen Intensitätsgraden. Haustiere mit hellbraunen Augen sind ebenfalls häufig. Blauäugige Tiere sind äußerst selten. Sie zeichnen sich in der Regel durch einen weißen Kittel aus.

Krankheiten

Augenerkrankungen sind das Ergebnis einer Schädigung der inneren Organe oder Systeme. In einigen Fällen ist es möglich, anhand des Aussehens der Augen zu diagnostizieren. Eine Gelbfärbung der Sklera weist also auf Erkrankungen der Leber oder der Gallenblase hin. Rötungen oder das Auftreten eines Netzwerks von Blutgefäßen auf Proteinen sind häufig mit inneren Entzündungen im Körper verbunden.

In diesem Fall wird die Bindehautentzündung als häufigste Pathologie bei Ziegen angesehen. Bei einer solchen Krankheit werden Hyperämie, Entzündung und übermäßige Tränenflussbildung beobachtet. Externe Faktoren, die die Entwicklung der Pathologie verursachen, umfassen:

  • mechanische Schädigung des äußeren Teils des Sehorgans;
  • Kontakt von Fremdkörpern auf den Schleimhäuten;
  • Zugluft oder kalter Luft ausgesetzt;
  • die Entwicklung von Infektionen oder Infektionen mit pathogenen Bakterien.

Zu den internen Faktoren, die eine Bindehautentzündung verursachen, gehören Viruserkrankungen. Wenn eine Krankheit auftritt, wird empfohlen, sofort Maßnahmen zu ergreifen, um die Symptome und Ursachen zu beseitigen. In diesem Fall ist eine sofortige tierärztliche Beratung erforderlich.

Die Augen von Ziegen haben eine nicht standardmäßige Struktur. Das Hauptunterscheidungsmerkmal des Sehorgans von Tieren ist die rechteckige Pupille. Es erfüllt bestimmte Funktionen und hilft Haustieren, sich im Gefahrenfall zu schützen.


Schau das Video: Steuerung der Pupillengröße vereinfacht (Kann 2022).