Rat

Überprüfung der besten Modelle von elektrischen Hirten für Kühe und Installation, Anleitung

Überprüfung der besten Modelle von elektrischen Hirten für Kühe und Installation, Anleitung


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Der elektrische Hirte ist ein zuverlässiger Schutz nicht nur für Kühe, sondern auch für andere Haustiere. Das Gerät schont die Nerven und die Kraft des Besitzers und löst effektiv das Problem der sicheren Beweidung von Haustieren. Unter dem Schutz eines elektrischen Wachmanns haben Kühe keine Angst vor Raubtieren und streunenden Liebhabern von frischem Fleisch. Dank eines cleveren Geräts können die Kosten für die Bezahlung der Leistungen der Mitarbeiter gesenkt werden.

Wofür es verwendet wird

Die Aufgabe eines Viehzüchters besteht nicht nur darin, sich um das Vieh zu kümmern, sondern auch die Bedingungen für die Weidefläche vorzubereiten. Nicht alle Landwirte haben ihre eigene Weide, daher ist es manchmal unmöglich, sie mit einer Hecke zu versehen, und die Kosten für einen Kapitalzaun sind hoch.

Einige Besitzer ziehen es vor, die Dienste eines gemieteten Hirten in Anspruch zu nehmen, aber es ist nicht einfach, eine verantwortliche Person zu finden. Es ist riskant, einem Außenstehenden das Leben und die Gesundheit von Zuchttieren anzuvertrauen. Zusätzlich muss die Arbeit des angestellten Mitarbeiters bezahlt werden. Sie können das Problem mit Hilfe von Technologie lösen. Der elektrische Hirte ist eine echte Rettung für Viehhalter.

Das Gerät ist eine unüberwindbare Barriere für Nutztiere, die aus Lichtmasten mit einem daran befestigten elektrisch leitenden Streifenband besteht. Eine unsichtbare Wache umkreist das Gebiet der Weide und unterdrückt mit Hilfe einer leichten Wirkung von elektrischem Strom alle Versuche des Haustieres, über die Grenzen des Geländes hinauszugehen.

Schema und Funktionsprinzip

Die Vorrichtung kann in Form eines einfachen Metallgitters, eines leitfähigen Streifenbands oder eines vollständig blanken Drahtes vorliegen, der über Stangen gespannt ist. Stützen werden entlang des Umfangs der Weidefläche eingegraben. Jede Sekunde sendet der Generator ein kurzes elektrisches Signal an das leitende Element des Geräts.

Bei Kontakt mit einer Hecke ist die Kuh elektrischem Strom ausgesetzt. Der Schlag schadet dem Haustier nicht, da die Stromstärke 3 mA nicht überschreitet, jedoch unweigerlich unangenehme Empfindungen bei der Kuh hervorruft.

Expertenmeinung

Zarechny Maxim Valerievich

Agronom mit 12 Jahren Erfahrung. Unser bester Sommerhaus-Experte.

Nach einigen Tagen vermeiden die Kühe reflexartig den Kontakt mit dem "beißenden" Zaun. Die Hauptbedingung für die Entwicklung einer Gewohnheit ist die konstante Position des Elektrozauns.

Das System besteht aus 6 Komponenten:

  1. Säulen aus Metall, Holz oder Kunststoff. Ein Draht wird in mehreren Ebenen zwischen die Stützen gezogen. Positionieren Sie es so, dass sich die untere Reihe 25 cm über dem Boden befindet. Die Höhe des Drahtzauns beträgt 100-110 cm. An den Pfosten sind Isolatoren installiert.
  2. Das Hauptelement des Systems ist der Generator. Das Gerät sendet kontinuierlich kurze elektrische Impulse entlang aller leitenden Pfade.
  3. Dirigent. Das Gerät ist für die positive Richtung des Stroms entlang des leitenden Bandes verantwortlich.
  4. Erdungsschalter. Das Gerät gewährleistet die Sicherheit von Menschen und Haustieren.
  5. Blitzableiter. Eine Schutzstruktur ist installiert, um den Generator während eines Gewitters vor elektrischen Entladungen zu schützen. Platzieren Sie einen Blitzableiter zwischen dem Generatorkörper und dem Drahtzaun.
  6. Eingangstor. Mit dem Gerät können Sie Haustiere ein- und auslassen, ohne den Generator herunterzufahren. Das Tor ist mit einem Kunststoffgriff, einem Isolator und Federn ausgestattet.

Vor- und Nachteile eines elektrischen Hirten

Wie jedes Gerät hat der elektrische Schäfer seine eigenen Vor- und Nachteile.

Das System lässt sich leicht zerlegen und auf einer anderen Weide montieren. Somit kontrolliert der Landwirt den Zustand der Grasbedeckung und wählt rational Weideflächen aus. Dieses Manöver trägt dazu bei, die Milchleistung der Kühe zu erhöhen und die Qualität von Fleisch und Milch zu verbessern.

Das Gerät hilft, die Kosten für die Anordnung von Weiden zu senken. Es ist nicht erforderlich, zusätzliche Arbeitskräfte einzustellen, um Tiere zu weiden. Darüber hinaus kostet die Installation eines elektrischen Hirten erheblich weniger als der Bau eines Kapitalzauns. Der Unterschied im ausgegebenen Geld liegt zwischen 35 und 40%.

Es gibt Geräte zum Verkauf aus hochwertigen Materialien. Ein solches Gerät hat keine Angst vor Frost, Regen und Wind.

Der elektrische Hirte ist für gehörnte Haustiere völlig sicher. Leichte schmerzhafte Empfindungen zeigen den Tieren nur die Grenzen des Ortes.

Das Gerät wird nur mit Strom betrieben.

Besitzer von dicker Wolle spüren die Wirkung der Strömung kaum, daher wird eine solche Hecke selten zum Weiden von Schafen verwendet.

Das bandartige leitende Element bricht manchmal. Aufgrund der Besonderheit des Designs ist das Band schwer zu reparieren.

Mit der Zeit wird der Zaun mit hohem Gras bewachsen und die Leistung des Geräts kann abnehmen. Daher muss das Gras regelmäßig gemäht werden.

Überprüfung der gängigen Modelle

Auf dem Territorium der Russischen Föderation sind Haushaltsgeräte sowie elektrische Hirten europäischer Hersteller sehr gefragt.

Der Preis der Geräte hängt von der Leistung des Generators und dem Material ab, aus dem die Elemente des Geräts bestehen.

  1. In den letzten Jahren sind Geräte des ungarischen Unternehmens immer beliebter geworden. Das Unternehmen liefert nicht nur tragbare, sondern auch permanente Elektrozäune. Preiswerte Geräte funktionieren nicht nur in einem normalen 220-V-Netz, sondern auch in einer kleinen 12-V-Stromquelle hervorragend. Ein Modell namens COWBOY 8000 MAGNUM schützt Haustiere in einem Umkreis von 50 km zuverlässig.
  2. Die Produkte der polnischen Firma Electro-Zaun haben sich sehr gut bewährt, sie werden in Europa montiert und arbeiten mit 12 und 220 V. Der Preis der Geräte ist durchaus akzeptabel, das preiswerteste elektronische Gerät AGRI 500 kostet etwas weniger als 6.000 Rubel. Die Hersteller garantieren 1 Jahr ununterbrochenen Betrieb der Geräte.
  3. Künstliche Hirten aus Finnland sind sehr beliebt. OLLI stellt zuverlässige Geräte für den Einsatz auf Weiden bis zu 10 km her.
  4. Das von Riks-TV LLC hergestellte Sicherheitssystem genießt einen guten Ruf und eignet sich perfekt für die sichere Beweidung von Haustieren. Das Unternehmen ist als Entwickler eines grundlegend neuen Impulsgenerators bekannt.

So wählen Sie ein fertiges Gerät aus

Bei der Auswahl eines Geräts für die Überarbeitung müssen Informationen zu den Stromquellen des Geräts ermittelt werden. Der elektrische Assistent kann über das Netz, die Batterie oder die Speichersolarmodule mit Strom versorgt werden. Im Handel erhältliche Kombinationsgeräte, die sowohl mit Batterie- als auch mit Solarmodulen betrieben werden. Die letztere Art von Ausrüstung ist am vorteilhaftesten.

Der Züchter sollte auf die Anzahl der Volt achten, die in den Eigenschaften der Ausrüstung angegeben sind. Die Wahl hängt vom Alter der Haustiere ab. Wenn es um erwachsene Kühe geht, müssen Sie ein leistungsstarkes Gerät kaufen. Für kleine Tiere ist es ausreichend, Geräte mit mittlerer Nennspannung zu installieren. Sie müssen wissen, wie hoch das Gras in der vorgesehenen Kuhweidefläche wächst. Die Installation funktioniert nicht gut, wenn sie mit dichtem Pflanzenmaterial in Kontakt kommt.

Selbst gemachter elektrischer Hirte

Für die Selbstherstellung eines elektrischen Assistenten müssen Sie Stützen, ein elektrisch leitendes Netz, Klebeband oder verzinkten Stahldraht und einen Generator vorbereiten.

Die Anzahl der Säulen ergibt sich aus der Berechnung: 1 Stütze pro 7 m. Die Säulen können aus Metall, Holz oder Kunststoff bestehen. Stützen werden entlang des gesamten Umfangs der Weidefläche in den Boden gegraben. Der gespannte Draht ist mit bunten Stoffstücken verziert. Dies geschieht, damit sich die Haustiere schneller an die Grenzen gewöhnen.

Isolatoren werden aus Resten von Fahrradschläuchen oder Plastikflaschen hergestellt. Die Erdung erfolgt mit Metallstäben. Die optimale Länge des Eisenstifts beträgt 1,3-1,5 m.

Gebrauchsanweisung

Die Arbeiten beginnen mit der Installation der Eckstützen des zukünftigen Zauns. Diese Säulen tragen die Hauptlast und werden daher mit größter Sorgfalt befestigt. Nach der Installation der verbleibenden Stützen und des Eingangstors werden Isolatoren an der Oberfläche der Säulen angebracht. Zum Befestigen des leitenden Bandes werden Teile benötigt. 3 Drahtreihen werden auf die Pfosten gezogen. Jede Stufe befindet sich in einem bestimmten Abstand vom Boden. Der untere Draht ist 25 cm über dem Boden gespannt, die durchschnittliche Höhe beträgt 50-55 cm und der obere Draht verläuft in einer Höhe von 90 cm.

Der Generator wird auf einem speziellen Ständer installiert. In der Nähe des Geräts ist eine Erdung installiert. Der Metallstift ist 120 cm in den Boden eingegraben. Der Generator hat 2 Drähte. Einer von ihnen ist mit einem leitenden Band und der andere mit einer Masseelektrode verbunden. Die letzte Phase der Arbeit ist die Installation eines Blitzableiters. Die Schlagkraft der Ausrüstung wird anhand der Zusammensetzung der Tierherde berechnet. Für normale mittelgroße Kühe ist ein Standard-10-kV-Modus angeschlossen. Bei großen Personen werden die Leistungseinstellungen erhöht.


Schau das Video: Hier werden 700 Kühe gemolken (Juli 2022).


Bemerkungen:

  1. Aratilar

    very useful idea

  2. Gillermo

    Diese Nachricht ist unvergleichlich))))

  3. Faelmaran

    Ich kann viele Informationen zu diesem Thema anbieten, brauchen Sie?

  4. Gille-Eathain

    Sehr hilfreiches Denken



Eine Nachricht schreiben